Microsoft Streetside gestartet – ohne Stammheim

Autor: Carsten

Heute startete ein gutes Jahr nach der Konkurrenz von Google Streetview ohne großes Mediengetöse Microsoft Streetside. Was ist Streetside? Nun, in etwa dasselbe wie Streetview, nur eben von Microsoft und nicht von Google. Die Kamerafahrten in Stuttgart fanden seit September 2011 statt, und hier nun das Ergebnis für Stammheim:

Um Straßenaufnahmen in Streetside zu sehen, muss man das kleine Männchen mit der Maus auf eine hellblau hinterlegte Straße ziehen und schwupps ist das Bild da. Öhm – das sind aber wenige Straßen in Stammheim. Hmmm, genauer gesagt gar keine. Schwach!

Zudem muss man noch eine Software installieren, um den Dienst überhaupt nutzen zu können. Damit ist Streetside für mich schon jetzt tot.

Ich bleibe dann doch bei Google Streetview – da braucht’s keine weitere Softwareinstallation, und Stammheim ist wenigstens zur Hälfte erfasst.

2 Antworten zu “Microsoft Streetside gestartet – ohne Stammheim”

  1. Frank sagt:

    Schade, dass Stammheim beim Start von Streetside nicht dabei ist. Ich denke aber dass das sicher noch in einem nächsten Update nachgereicht wird. kann ja nicht sein dass das Zentrum der Erde nicht dabei ist. *höhö* Nebenbei bemerkt ist es ja ziemlich witzlos am eigenen Wohnort zu schauen was da so im Netz liegt. Das kann man viel besser in echt schauen.

    In Google Chrome benötigt man übrigens keine zusätzliche Software. Das läuft auch so völlig problemlos.

    Ich bin mal gespannt wann Stammheim dran ist und wie alt die Aufnahmen dann sein werden. Solange bleibt uns ja wenigstens Streetview.

  2. Carsten sagt:

    Frank, laut Microsoft werden in der Region Stuttgart zwar noch bis Januar 2012 Aufnahmen gemacht:
    http://www.microsoft.com/maps/de-DE/streetside-schedule.aspx
    Ich glaube allerdings nicht, dass da für Stammheim noch was nachkommt.

Hinterlasse eine Antwort