Archiv für August 2010

Stammheimer Links IX

Samstag, 28. August 2010

Prozess gegen Verena Becker beginnt Ende September

Bushaltestellenpolitik der Linie 99 irritiert so manchen Fahrgast

18. Stammheimer Kindergipfel am 20.09.10

Das Kleine Kaufhaus: Guter Start und hohe Ziele

Sozialverband VdK: Sommerfest in der Schloss-Scheuer

Carsharing in Stammheim – und keine Sau weiß was davon

Mittwoch, 25. August 2010

Schon seit einigen Wochen steht in Stammheim ein Carsharing-Fahrzeug von stadtmobil.de, und das Thema wurde auch schon mehrfach in den Bezirksbeiratssitzungen besprochen. Bei der Bevölkerung scheint das aber noch nicht angekommen zu sein, denn wen ich auch frage: Niemand weiß etwas davon.

Das mag auch mit dem etwas verstecktem Standort im Pastoraleweg zusammenhängen, denn das Gäßchen ist eine Sackgasse, daher natürlich ohne Durchgangsverkehr. Und selbst die dortigen Anwohner wissen nichts davon. Als ich für diesen Beitrag dort war und das Auto, einen neuen Opel Corsa, fotografiert habe, wurde ich direkt von einer Anwohnerin aus ihrem Garten heraus angesprochen, was das denn für ein Auto sei. Das Fahrzeug würde da schon lange stehen, und keiner aus der Nachbarschaft wüßte, was es damit auf sich hat und warum es so selten bewegt wird. Nun gut, obwohl ich mit Carsharing nun wirklich nichts zu tun habe, habe ich gerne etwas Aufklärungsarbeit geleistet.

Die Stellplatzproblematik ist übrigens nicht ganz einfach, das Auto steht nicht ohne Grund etwas versteckt im kaum von Verkehr frequentierten Pastoraleweg. Denn für das Auto muß immer ein Parkplatz zur Verfügung stehen, auch wenn es gerade nicht da ist. Ein fester Standort z.B. in der Freihofstraße würde also ständig einen Parkplatz belegen – unabhängig davon, ob das im öffentlichen Raum rein rechtlich überhaupt möglich wäre, das entzieht sich meiner Kenntnis. Die Betreiber von Stadtmobil würden übrigens am liebsten einen Stellplatz auf privatem Grund mieten, der möglichst zentral gelegen und gut zugänglich ist; das kam jedenfalls bei der letzten Sitzung des Bezirksbeirats zur Sprache. Vielleicht findet sich ja unter den Lesern jemand, der einen geeigneten Stellplatz zur Verfügung stellen und ein Zubrot brauchen kann – die Betreiber von Stadtmobil.de würden sich sicherlich freuen, wenn ein Kontakt zustande käme.

Was mich aber auch interessieren würde, obwohl die Idee für mich selbst nicht wirklich interessant ist:
Hat sich schon jemand dort angemeldet und Carsharing genutzt? Welche Erfahrungen wurden gesammelt?
Oder ist das Thema gänzlich uninteressant für die Stammheimer?

Stammheimer Links VIII

Samstag, 14. August 2010

Minimallösung fürs Gemeindehaus in Sicht

Unten im Tunnel geht es weiter voran

Stadtrallye durch Stammheim: Nützliche Tipps vom Freund und Helfer

Ein Schild für die Bürger…

Montag, 09. August 2010

ist wieder in den Tieflagern des Bauamtes gefunden und flugs seiner Bestimmung zugeführt worden: Die Burtenbachstraße ist seit einigen Tagen wieder zur Mini-Einbahnstraße geworden. Und ich hatte schon gehofft, dass das vergessen wird. Also wieder mit Abgas aussen rum – da kann man die neuen Gehwege in der Freihofstraße auch viel besser betrachten.

Freihofstraße: Es wird schon wieder gebuddelt

Montag, 09. August 2010

Da bummele ich doch so ganz gemütlich durch Stammheim und überlege mir, ob man da nicht vielleicht mal ein Formel 1 Rennen auf unseren Gehwegen veranstalten könnte, wenn in Hockenheim mal ein Ölfleck in der ersten Kurve sein sollte, da fällt mir doch ein Hindernis ins Auge, das meine schöne Idee zumindest vorübergehend verhindern dürfte. ;)

Sehr verwundert stehe ich vor der aktuellen Baustelle in der Freihofstraße vor dem Rewe. Vor etwa drei Monaten erst wurde hier der Gehweg fertiggestellt, davor war das eine Großbaustelle. Man hat den Gehweg auch nicht einfach mal eben asphaltiert, sondern jeder Stein wurde händisch eingefügt. Das hat sicherlich Zeit und Geld gekostet, aber man will den heimkehrenden Kneipengängern in Schleuderschuhen ja auch etwas mehr bieten als nur schnörkellosen schwarzen Asphalt. Danke dafür, auch wenn es nicht mein Heimweg ist. ;)

Aber das ganze nach nur drei Monaten wieder aufzureißen und wieder mit dem Buddeln anfangen? Welchen Sinn ergibt das?

OK, das könnte natürlich auch ein akuter Leitungsdefekt sein. Aber wurden im Rahmen der Baustelle nicht alle Leitungen modernisiert und erneuert? Wo kann man denn als interessierter Bürger nachfragen, was hier geschieht? Wird der Bezirksbeirat eigentlich von solchen Baumaßnahmen und deren Gründen unterrichtet?

Die Bauarbeiter vor Ort selbst sind bei solchen Dingen ja eigentlich immer das letzte Glied in der Kette, die zu Unrecht das Gemecker der Bürger abbekommen, obwohl sie natürlich nichts dafür können.

Nachtrag 08.09.10:

Nachdem die Baustelle noch immer brachliegt, habe ich vor einer Woche beim Bezirksamt angefragt, ob dort Informationen vorliegen. Zunächst wußte man von nichts, wollte sich aber erkundigen. Inzwischen liegt die Information vor, dass es sich wohl um Arbeiten der Deutschen Telekom AG handelt.

Stammheimer Links VII

Donnerstag, 05. August 2010

Kleine Fotogalerie zum Stadtbahnbau U15

Stuttgarter fühlen sich sicher – Stammheim auf den hinteren Plätzen

RAF-Prozeß gegen Becker voraussichtlich in Stammheim

Jugendtreffpunkt: Eröffnet, demoliert und jetzt gesperrt

33 Verletzte bei Verkehrsunfällen im vergangenen Jahr

Rückgang bei schweren Straftaten

Poller in der Poppenweilerstraße: Entscheidung vertagt

Stammheim früher: Gaststätte Krone

Montag, 02. August 2010

Handgefertigte Holzbrandmalerei aus dem Jahr 1982.

Inzwischen wird der Blick getrübt durch den Hochbahnsteig auf der Freihofstraße. Ist aber in dem Fall nicht weiter schlimm, das Gebäude gibt es in der Form sowieso nicht mehr.

Der eine oder andere Stammheimer kann sich vielleicht noch daran erinnern, als es die Gaststätte Krone noch gab. Ich kann es nur zu gut.

An die Jüngeren:
Fragt doch mal Eure Eltern.